SLEEPING WELL &  CASE39

SLEEPING WELL & CASE39

SLEEPING WELL (Heavy Metal/ Hannover)
CASE 39 (Sleaze-Rock/Lübeck)(Sleaze-Rock/Lübeck)

SLEEPING WELL :

an nehme Klänge des traditionellen Heavy Metal, eine Prise Theatralik und etwas Eigenhumor – heraus kommt SLEEPING WELL. Diese vierköpfige Band aus Hannover spielt seit 2011 auf den Bühnen der Republik mit lauten Klängen und Klischees und überrascht das Publikum neben explosiven Shows mit Songs, teils in Überlänge, auch gerne mit gefühlvollen Balladen. Mit dem 2015 veröffentlichten Album „Eye Movement“ und nunmehr neuen Songs für einen Nachfolger bietet die Gruppe ein breites Programm für kommende Shows, die mit spektakulären und witzigen Einlagen, sowie der einen oder anderen Hommage an legendäre Metal-Heronen zu begeistern weiß.

 

CASE 39 (Sleaze-Rock/Lübeck)
Die neue deutsche Sleaze-Rock-Hoffnung kommt aus Schleswig / Lübeck: CASE 39
Mit punkig, rotziger Attitüde schmieden die drei Jungs aus dem kühlen Norden, den heißesten Kick Ass Rock and Roll, der keine Wünsche offenlässt. Ihre Konzerte sprühen vor Spielfreude und verwandeln sich im Handumdrehen in eine wilde Party, in der das Bier und der Schweiß in Strömen läuft. Mit ihrem Debut Album „Kick The Devil“ (auf STF Records) treten sie nicht nur den Teufel gehörig in den Hintern, sondern zeigen wie Rock and Roll heutzutage sein muss; rauh, voller Leidenschaft. Aber trotz aller Härte gelingt es CASE 39 ihre Songs immer mit einer nötigen Ohrwurm-Melodie zu verzaubern. Ganz großes Kino made in Germany welches man gehört, gesehen und gefühlt haben muss!

COPERNIQUO & ISSUN

COPERNIQUO (Rock, Salzburg)

MIT ENDZEITSTIMMUNG ZUM AUFBRUCH!

Coperniquo stellen Musik wieder in den Mittelpunkt. Reduziert auf das Wesentliche, ehrlich und unverfälscht überzeugen die vier Salzburger mit kompromisslosen Kompositionen und erzählen ungeschminkt von Wahrheiten zwischenmenschlicher Erfahrungen. Frei von digitalen Einflüssen und Komponenten vermitteln Coperniquo wieder Musik in ihrer ursprünglichsten Form und stellen sich lautstark gegen die Degenerierung der heutigen Gesellschaft, in der Automatismus und Identitätsverlust den Geist erdrücken. Mit ihrem Werk richten Coperniquo den Blick in das Weite, heben die Sicht zu den Sternen, schaffen Raum für Veränderung und machen Verlorengeglaubtes wieder sichtbar.

Besonders durch ihre Liveperformances machen Coperniquo seit Beginn ihres Schaffens auf sich aufmerksam – jedes Konzert ist anders und zieht das Publikum unweigerlich in einen Kosmos der Ekstase und Schwerelosigkeit. Dadurch gelang es ihnen bereits in kürzester Zeit sich eine bemerkenswerte Fangemeinschaft zu erspielen und eine Nominierung für den „Austrian Newcomer Award“ zu sichern.
Mit ihrem 2017 erschienen Debütalbum „Brainwashed“ setzten Coperniquo einen Meilenstein des modernen Alternative-Rocks innerhalb der heimischen Musiklandschaft. Gefolgt von ihrer offiziellen Tour zum Album quer durch Österreich und Deutschland, einer Nominierung ihres Songs „Dancing On Broken Glass““ für den renommierten „ÖKB Songwriter Award“ des österreichischen Komponistenbundes, Radio-Airplays mehrerer Single-Auskopplungen, unzähligen Video-Releases, Auftritten bei TV-Shows und dem Gewinn des „The Clash Battles“ beim Red Bull Music Soundclash vor 7.000 Menschen, wurde der Erfolgskurs Ende 2018 kurzerhand um eine Anschlusstour zum Album – erneut quer durch Deutschland und Österreich – fortgesetzt.

2019 führte der Weg von Coperniquo wieder zurück ins Studio. Neben einzelnen Konzerten und Festivals (u.a. Nova Rock Festival), wurde intensiv an neuen Songs und Sounds gearbeitet. Ein Auszug dieses kreativen Schaffensprozesses findet sich auf der im November 2019 erscheinenden EP „End of the World“ und soll gemeinsam mit der gleichnamigen – für Winter 2019/2020 angesetzten – „End of the World Tour“ die Wartezeit für das neue Album verkürzen.

 

ISSUN ( Pop,Rock/Hannover)

Angefangen hat Issun 2015 als Soloprojekt von Sänger Tobias Schröder. Das erste Album war eine Ansammlung von Songs, die er aus etwa 5 Jahren zusammengetragen hatte. Die Musikalische Ausrichtung ging Anfangs sehr Richtung Pop/Rock mit einer leichten Prog-Attitüde.
Gleich nach Fertigstellung des Debuts, fing er an, an einem Konzeptalbum zu arbeiten, und aus Issun eine vollständige Band zu machen.
Dieses Konzeptalbum ist nun, 3 Jahre später, endlich fertig und trägt den Namen „Dark Green Glow“. Der eher verhaltene/introvertierte Sound des Debuts, ist einer Prog-Metal Breitseite mit treibenden und groovenden Beats und epischen Longtracks gewichen. Jedoch machen auch kürzere, griffige Songs einen wichtigen Bestandteil aus.  Die Band ist nun komplett und besteht aus:
Tobias Schröder – Vocals, Keys Markus Ortenberg – Guitars Marc Andrejkovits – Bass Simon Schröder – Drums

PRETTY SHAMELESS