DAVID GRABOWSKI QUARTETT + STEPS AHEAD REVIVAL

DAVID GRABOWSKI QUARTETT + STEPS AHEAD REVIVAL

DAVID GRABOWSKI QUARTETT (Jazz / Hamburg)
STEPS AHEAD REVIVAL (Jazz / Hannover)

DAVID GRABOWSKI QUARTETT
Ein Traum wird wahr für den Hamburger Gitarristen David Grabowski. Ende 2015 gründet er, bisher überwiegend als Sideman tätig, sein eigenes Quartett. David Grabowski ist kein Spezialist. Seine Musik ist keinem Idiom verpflichtet und steht zwischen Postbob-Harmonik und Artpop-Ästhetik als Konglomerat der verschiedensten musikalischen Einflüsse des Gitarristen. Und diese reichen von Igor Stravinsky über John Coltrane bis Radiohead und nehmen im Rock ihren Anfang. Hier wird an Bekanntes angeknüpft, um neue Wege zu gehen. Genregrenzen sind da, um gesprengt zu werden. Die Leidenschaft liegt in der Möglichkeit, sich durch Improvisation von der Sprache völlig unabhängig auszudrücken, etwas mitzuteilen, was nie in Worte gefasst werden könnte. Dabei bleibt seine Musik stets emotional und universell verständlich – kommunikativ, interaktiv und humorvoll. Seine ästhetischen Vorstellung hat David Grabowski auf seinem kürzlich erschienenen Debutalbum „Land in Sicht“ verewigt, auf dem eingängige Grooves und komplexe Melodien, verträumte Texturen und unvorhersehbare Harmonieverläufe Hand in Hand gehen. Begleitet von seinen Lieblingsmusikern und guten Freunden entsteht in klassischer Quartettbesetzung eine symbiotische Verbindung auf höchstem energetischen Level.

STEPS AHEAD REVIVAL
Die amerikanische Fusion-Band „Steps Ahead“ feierte nicht nur in den 1980er Jahren großartige Erfolge. Mit Mike Mainieri und Michael Brecker als langjährigem Kern wurde sie eine der bekanntesten Fusion-Bands überhaupt. Einige der herausragendsten Kompositionen dieser schillernden und prächtigen Musik werden die fünf Hannoveraner Fynn Großmann (Sax), Andreas Meyer (Keys), Clemens Ohlendorf (Vibes), Clara Däubler (Bass) und Thomas Richter (Drums) auf die Bühne des Kulturpalastes zaubern.

KRACH CAPELLA NIGRA + GYPSY-SWING-TRIO

KRACH CAPELLA NIGRA(Polka-Chanson/Trier)
GYPSY-SWING-TRIO(Zigeuner Jazz/Hannover)

KRACH CAPELLA NIGRA
Krach Capella Nigra spielen eigenwillige und vor allem tanzbare Musik von Polka bis Chanson – mit folkloristischen Einflüssen von der Nordsee bis an den Ural. Mal energetisch, ausgelassen, beinahe Punk-lastig, mal etwas melancholischer begeistern Krach Capella Nigra ihr Publikum mit ausgefallenen Rhythmen und Harmonien und mal poetischen, mal politischen Texten. Die Band vereint Musiker aus unterschiedlichsten Genres, alle eint aber die Lust am Experimentieren und die Liebe zur osteuropäischen und Roma-Musik. Sängerin Nina Krienke verbrachte über ein Jahr in Rumänien und lernte Land, Leute, Sprache und Kultur kennen, dieser Einfluss ist bei Krach Capella Nigra unüberhorbar. Wer mit Freuden musikalische Reisen unternimmt, ist hier richtig – Dancers Welcome!

GYPSY-SWING-TRIO
In der Tradition des Hot Club de France mit Django Reinhardt und Stefan Grappelli spielt der SALON MANOUCHE „Zigeuner-Jazz“. Aus diesem
Genre, zu denen auch Interpreten wie Romane, Angelo Debarre, das Rosenberg Trio, Tchavolo Schmitt, Häns’che Weiss, Fapy Lafertin oder Bireli Lagréne gehören, suchen sie sich beschwingte Sinti-Melodien.

LINDENENER AVANTGARDE-JAZZSESSIONS

LINDENENER AVANTGARDE-JAZZSESSIONS
Opener-Band:
Lettow/Erel-Duo (elektroakustische Avantgarde) (HH)

Mittwoch, 16.05.18, 21:00 Uhr
Kulturpalast Linden, Deisterstr. 24, 30449 Hannover

Eintritt frei(willig)

LETTOW / EREL-DUO

Das Lettow / Erel Duo baut fragile, faszinierende und abstrakte Soundscapes aus elektroakustischen Klängen und elektronisch modifizierten field recordings. Die beiden trafen sich 2011 zum ersten Mal in Istanbul und spielen seitdem regelmäßig in Deutschland. 2014 wurde die erste gemeinsame CD „Bad Falling Bostel“ produziert. Gunnar Lettow, der in Kiel in der Avantgardeband Nice Noise zu musizieren begann, erweitert den Klang seines E-Basses durch unterschiedliche Präparationen. So kommen Spieße, Klammern, Pinsel und diverse Effektgeräte zum Einsatz . Außer der Zusammenarbeit mit Korhan Erel zählen zu seinen aktuellen Projekten Duos mit Gary Rouzer (USA) und Robert Klammer (Hamburg) sowie regelmäßige ad-hoc-Besetzungen, was in jüngster Vergangenheit bereits zu Kooperationen mit Klangkünstlern und Musikern wie Ernesto Rodrigues, Herman Münzing, Nicolas Wiese und Ofer Bymel geführt hat. Außerdem organisiert Lettow seit 2010 die Konzertreihe „Frequenzgänge“ für improvisierte und experimentelle Musik in Hamburg. Korhan Erel stammt aus Istanbul, lebt in Hamburg und ist reiner Computer-Musiker. Seine Schwerpunkte liegen auf Improvisation und Sounddesign. Er bearbeitet den Computer wie ein Instrument, das er in der Kollektivimprovisation mit konventionellen Instrumenten als autarke Klangquelle co – existieren lässt. Von daher verwundert es nicht, dass er einer der Gründungsmitglieder von Islak Köpek war, eine Formation, die man zweifellos als bahnbrechend für die Entwicklung der freien Improvisation in der Türkei bezeichnen kann. Korhan Erels Arbeiten umfassen neben freier Improvisation und konzeptueller Klangperformance strukturierte und komponierte Werke, sowie Stücke für Theater-, Video- und Tanzperformances. Das Konzert im Kulturpalast findet im Rahmen der Avantgarde- und Jazz-Reihe „Seitwärts“ statt, die sich jeden dritten Mittwoch im Moment den schrägen und ausgefallenen Klängen widmet. Und wie immer findet auch nach dem Konzert des Lettow/Erel-Duos die „Seitwärts“-Session statt. Also: Instrument mitbringen und mitmachen ist angesagt. Der Eintritt ist frei.

 

LINDEN-JAZZSESSIONS

LINDEN-JAZZSESSIONS

Opener: Farbraum Duo

Treffen sich Zwei,
Begrüßung, Austausch, Schweigen, „…hmm, und sonst so?“, Ideen, Euphorie; Witz, Alltag, Magie.
Im Duo-dimensionalen Farbraum nehmen die Zwei stetig die Perspektive des Augenblicks an
und beleuchten so den Raum mit dem Spontanen, um den Moment bunter wieder zu
verabschieden.
Die große stilistische Bandbreite der Eigenkompositionen sowie ausgewählte Jazz-Standards
bilden die Basis für den Dialog, ohne in für die Besetzung typische Rollenklischees zu
verharren. Ist 1+1 nur 2?

Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.

Besetzung:
Simon Becker-Foss (s)
David Mohr (git)

REAVEN + JOHN WINSTON BERTA

Tickets

REAVEN (Elektro/Pop/Rock, Paris)
JOHN WINSTON BERTA (Jazz, Hannover)

REAVEN:
Wenn du einen Rock-Elektro-Ausflug machen oder mit einem Pop-Boot davon segeln möchtest, um die Welt zu bereisen, dann solltest du Reaven treffen.
4 starke Identitäten, 4 Jungs, die sich auf dem Weg zu einem Glam-Pop-Universum mit provokantem Elektro-Touch treffen.
Für die Veröffentlichung ihres Albums „Unbreakable“ wird die Band während ihrer Europa Tour 2018 ihre Musik auf der Bühne teilen.
Trefft Reaven und entdeckt ihr Universum!

JOHN WINSTON BERTA:
John Winston Berta, der eine lupenreine Stimme hat, aber auch gerne an den Drums sitzt, ist der wilde Mix schlechthin. Halb Engländer, halb Ungar, das Beste aus allen Welten, wenn ihr uns fragt. Auch wenn er einer von uns ist, ohne Neid kann man sagen: Er ist ein Diamant, ein Ausnahmetalent!

SONJA DIE BAND

SONJA DIE BAND (Pop, Jazz, Hannover)

Sonja Die Band bezaubert mit lyrisch-jazzig bis hin zu soulig klingender Musik.

Bekanntes mit eigenwilliger Umsetzung und selbst geschriebene Songs, in englisch, deutsch und sogar plattdeutsch. Lieder ziehen einen in den hohen Norden, in dem man auf Schlittschuhen in die Schule fährt oder sich von dort aus den Puls der Großstadt wünscht.

Die Musiker mit Piano, Percussion, Bass und die Sängerin Sonja haben große Freude am Experimentieren. So lassen auch die Kompositionen Raum zum Improvisieren mit Stimmungen, die sehr melancholisch und ruhig sein können, aber auch immer wieder lebendig und fröhlich präsentiert werden.

MEZZA MILZOW- EUROPEAN QUARTETT

MEZZA MILZOW- EUROPEAN QUARTETT (Jazz, Hannover/ Italien)

Pianist/Keyboarder Vittorio Mezza und Multisaxophonist David Milzow präsentieren ihr
ursprüngliches Mezza Milzow- Project im neuen Quartettformat mit einem nahezu
orchestralen Sound. Bester „European Jazz“ aus Italien und Deutschland erwartet die Zuhörer:
Einerseits mit melodischen Kompositionen voller Atmosphäre, andererseits rhythmisch
zupackend und mit dynamischen Improvisationen verspricht das Quartett nicht weniger als
ein innovatives, überraschendes Klangformat, indem Postbebop amerikanischer Prägung mit
typisch europäischen Einflüssen aus Konzert – und Filmmusik verschmilzt.
Im Gepäck auf ihrer Deutschlandtournee haben Mezza und Milzow ihr brandaktuelles Album
„Bringin´ back“, erschienen beim Schweizer Label Unit Records, das sie ebenfalls an diesem
Abend vorstellen werden.
Besetzung:
David Milzow- Tenor-, Sopran-, Baritonsax
Vittorio Mezza- Piano, Keyboards
Sebastian Hoffmann- E- Bass
John Winston Berta- Drums/Perc
www.davidmilzow.de
www.vittoriomezza.com

LINDENER-JAZZ SESSION

LINDEN-JAZZSESSIONS
Opener: N.N
Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.

LINDENER-JAZZ SESSION

LINDEN-JAZZSESSIONS
Opener: N.N
Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.

LINDENER-JAZZ SESSION

LINDEN-JAZZSESSIONS
Opener: N.N
Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.