DRAWING CIRCLES & FLOOD
DRAWING CIRCLES & FLOOD
Di 19 Apr
  Di 19.04.2016 - 20:00   Musik, Rock   0

DRAWING CIRCLES (Acoustic-Rock/Bonn)

FLOOD (Soulful Dance music/Hannover)

Drawing Circles ist eine dreiköpfige Band aus Bonn. Vincent Alex (Gesang) und Sebastian Lesch (Gitarre, Gesang) gründeten die Band 2011 als Akustik-Duo und veröffentlichten in dieser Formation 2012 ihre erste EP „Tales of an Arsonist“. In den letzten drei Jahren erweiterten sie ihre Musik um elektrische Gitarren und rhythmische Elemente, so stießen Manuel
Krzyzniewski (Percussion) und Aaron Skiba (Gitarre, Bass) der Band hinzu. Zusammen veröffentlichten sie im letzten Herbst die Single „Run“ in der vollen Formation. Manuel ist aus
Zeit- und Distanzgründen seit Ende des Jahres nicht mehr Teil der Band.
Vor einigen Monaten schloss die Band die Arbeiten an ihrer neuen Veröffentlichung ab. Ihre Musik in ein bestimmtes Genre einzuordnen, fällt der Band ungemein schwer. Sie glauben
dass die beste Beschreibung für ihre Musik jene ist, sie persönlich zu erleben.
Im Laufe der Zeit durfte Drawing Circles Künstler und Bands wie Dry the River, Bosnian Rainbows und Everlast als Vorband unterstützen – letzteren auf seiner gesamten Akustik-Tour durch Deutschland, wobei sie geehrt waren ihn 2014 in Frankfurt erneut zu begleiten.

https://youtu.be/yKYszMN3tP8 (Video zu SLEEPLESS, VÖ am 21.01.’16)
https://youtu.be/CkloaEWbc_I  (Video zu LILLE LIES, VÖ am 04.03.’16)

FLOOD: Die Wellen schlagen tosend über dem Kopf zusammen und dann ist da erst einmal Stille. Stille, die der Hannoveraner DJ und Produzent Björn Bahlmann alias „FLOOD“ nach und nach mit verhallten, atmosphärischen Klängen füllt. Hier und da werden Melodien ergänzt und diese mit gebrochene Beats, verschroben-analogen Synthesizer-Sounds oder Vocal-Fetzen mal zu Songs und mal zu repetitiven Tracks kombiniert. Die so entstehenden nuancierten Klanglandschaften verlieren trotz ihres verspielten Charakters nie die rohe Körperlichkeit elektronischer Tanzmusik und spiegeln die Tiefe wieder, die ein Blick in die Abgründe des offenen Meeres offenbart.

Comments are closed.