GIGMIT PRÄSENTIERT: ZERO ONE DEATH & NO MORE HEROES
GIGMIT PRÄSENTIERT: ZERO ONE DEATH & NO MORE HEROES
Mo 23 Oct
  Mo 23.10.2017 - 20:00   6,-   Musik, Rock   0

NO MORE HEROES (Rock n Roll/Hannover)
ZERO ONE DEATH (Melodic Power Grunge-Rock/Wien)

Heavy Dirty Grunge Rock aus Wien. Als Alternative zum Irrsinn der Welt verketten ZERO ONE DEATH High-Energy-Rock mit eingängigen Hooks zu orchestralem Feedback-Noise – aggressiv, poppig und geradeaus.

ZERO ONE DEATH haben eine klare Vision. Dafür reiste das Trio über den großen Teich nach Austin, Texas. Dort produzierte man mit keinem Geringeren als Chris “Frenchie” Smith (u.a. TRAIL OF DEAD, SCORPION CHILD, JET) das Debüt “Taste My Waste”.

NO MORE HEROES:
„Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen.“
(Steve Martin)
Nach der Findungsphase zwischen 2015-2016 kristallisierte sich schnell der Stil der
Band heraus. Irgendwas zwischen HARD-POST-ROCK-GRUNGE mit METAL und
ALTERNATIV-PUNK-ROCK Einflüssen. Oder besser gesagt…NO MORE HEROES spielen
Rock n Roll und mögen kein Schubladendenken. Geprägt wird ihr Stil von der tiefen,
souligen Stimme des Sängers Sebastian, der sich an der riff-lastigen Gitarre von
„Snicky“ reibt, während Claudi am Bass und Christoph an den Drums für das nötige
Pfund sorgen. Manchmal zerbrechlich zart, manchmal wie zwei boxende Ambosse.
NO MORE HEROES sind die logische Konsequenz der Musik der 90er, aber kein
Abklatsch, sondern eine Neuausrichtung, eine Weiterentwicklung, eine Fortführung.
Würde man Pearl Jam, die Foofighters, Guns n Roses, Metallica und Soundgarden
durch den Fleischwolf drehen, hätte man vielleicht eine Ahnung wie No More
Heroes klingen. Seit 2016 ist die Band nun auch live unterwegs. Sie spielte u.a. beim
„Chez Heinz Coverfestival“ und sorgte für Begeisterung ihrer Interpretation von
Freddy Quinns „Junge komm bald wieder nach Haus“. Diese Band ist hungrig. Man
muss aufpassen, dass man nicht von ihr verschlungen wird.

↳ erfahre mehr!

Comments are closed.