Fällt heute leider aus! JOHN WAYNE ON ACID & THE FLUMMOXED
Fällt heute leider aus! JOHN WAYNE ON ACID & THE FLUMMOXED
Fr 22 Jun
  Fr 22.06.2018 - 20:00   7/ 5 ermäßigt,-   Jazz, Musik   0

Aus Krankheitsgründen fällt das Konzert von John Wayne on Acid und The Flummoxed heute leider aus!

Tickets

JOHN WAYNE ON ACID (Drum’n’Sax meets Bass’n’Violence/ Düsseldorf)
THE FLUMMOXED (Drum ’n‘ Bass/Hannover)

John Wayne:
Der Name ist Programm. Es wird hart und trippy, wenn die fünf Musiker aus Düsseldorf Gehirne aufschnitzen und Acid in bisher unberührte Synapsen injizieren. Unter der sengenden Sonne der Prärie kondensiert das Ganze zu einer irren Mischung aus Dub, Electronica und Drum’n’Bass. Organische und synthetische Sounds entstehen aus gegenseitiger Stimulation und verschmelzen mit hypnotisierenden Visuals zu einer synästhetischen Reise.
High Noon auf dem Mond – John Wayne zieht die Basskanone und läuft Amok. Die Rakete startet und der Trip durch unerhörte Soundgalaxien beginnt.

The Flummoxed

Der Bandname „The Flummoxed“ lässt im ersten Moment vermuten, man habe es mit einer der unzähligen „The …“- Rockbands zu tun. Beim Hören der Musik wird diese Assoziation jedoch schnell widerlegt: Es handelt sich um ein Quartett aus Hannover, dessen Mitglieder im weiten Feld des Avantgarde Jazz wildern. Kleine, feine Miniaturen und Melodien paaren sich mit viel Platz für improvisatorisches Schaffen. Genau dies ist das Anliegen des Bandleaders und Komponisten Johannes Keller, dessen Stücke ihre mal lyrische, mal impulsive Kraft auf die Individualität der vier Musiker gründen.
So schafft er für sich und seine Mitstreiter ein bestelltes Spielfeld. Gespielt wird nach Herzenslust, ohne Mannschaften und Spielregeln, mal im Wettkampf, mal als Team. Das Ziel: größtmögliche musikalische Freiheit für alle! Die Basis dafür schaffen Schnittmengen mit vielfältigen Musikstilen. So mischen sich rockige Elemente mit einer Prise Drum ’n‘ Bass oder kontrapunktische Satztechnik mit zeitgenössischem Jazz.

Nils Brederlow – Reeds
Raphael Jaspert – Gitarre
Frederik Weißel – Schlagzeug
Johannes Keller – Bass, Komposition
↳ erfahre mehr!

Comments are closed.