DICHTER UND LICHTER DIE SINGER SONGWRITER NACHT VON LINDEN
DICHTER UND LICHTER DIE SINGER SONGWRITER NACHT VON LINDEN
Fr 05 Jul
  Fr 05.07.2019 - 20:00   Singer Song, Musik   0

KULTURPALAST LINDEN´S SONGWRITER-NIGHT
Moderation: WOLFGANG VON NEDA / SONJA STEPHAN

TROY PETTY (SingerSongwriter/Jade)

WOLFGANG BUNDE (Songwriter/Nordstemmen)
BEHIND MY EYES (Songwriter/Hameln)
MICHAEL WHITE/LAZY MONK (Songwriter/Hannover)
FRIEDERIKE (Songwriterin/Amt Wachsenburg)

 

TROY PETTY (SingerSongwriter/Jade)

Mit einer sanften, doch imposanten Ausdrucksweise und einer Stimme, die an einen nicht ganz so finsteren Brian Molko (Placebo) erinnert, liefert Troy Petty starke Argumente dafür, gegenwärtig einer der dynamischsten Performer zu sein. REM und Placebo gefiltert durch Jeff Buckley, so könnte man seinen Sound charakterisieren. Jedoch lässt sich seiner Musik kein Label auflegen – Pettys Authentizität schwingt in jedem seiner Songs mit.

Sein jüngstes Werk nennt sich „DepartureS“ und erzählt von persönlichen und professionellen Turbulenzen und der dadurch gewonnenen Lebenserfahrung. Eine tiefgründig anmutende Produktion untermalt hierbei Pettys erwachsene, fast weise wirkenden Texte und tragen den Hörer durch ein Album, in dessen düsteren Charme man sich bereits beim ersten Hören verlieben kann und wird.

 

Wolfgang Bunde:
Wolfgang Bunde schreibt gesellschaftskritische, selbstkritische, lyrische Lieder über Ärger und Liebe im Alltag. Er fragt, was wohl „normal“ ist oder was einen „Machomann“ ausmacht. Er greift dazu in die Saiten seiner Konzertgitarre. Seine Vorbilder sind etwas Reinhard Mey, sehr viel Hannes Wader und viel Victor Jara.

„Behind My Eyes“:
Musik mit persönlicher Note.
Das Projekt des Singer/Songwriters Marcel Kriwitzky, der hauptsächlich solo,
aber auch mit Band die Bühne betritt, steht für handgemachte, junge Musik, geprägt vom „Folk-Rock“.
Er wählt den Künstlernamen, da seine Songtexte sehr persönlich sind, mit anderen Worten: er lässt uns hinter seine Augen blicken.
Der gebürtige Hamelner zieht seine Zuhörer mit melancholischen Klängen und gefühlvollem Gesang heran und beweist Bandbreite: von besinnlichen Akustik-Stücken, über impulsive Blues-Nummern, bis hin zu leidenschaftlichen Balladen.
Ein Hörgenuss der besonderen Art!

Lazy Monk:
ist in Belgien geboren. Mit 14 gründete er seine eigene Punk-Band, die den Namen „Die Crew“ trug, wo er als Sänger agierte. Er war Sänger in verschiedenen Bands. Doch vor allem der Grunge-Folk von Neil Young un Bob Dylan beeinflussten ihn sehr. im Moment ist er nur noch Solo unterwegs, da das Komponieren auf der eigenen Gitarre ihn dazu führte. Sein Stil ist ungewöhnlich und das werden die Zuhörer auch zu merken bekommen.

Friederike Teichert:
Friederike ist nicht einfach noch eine Liedermacherin. Bei der thüringer Musikerin trifft eine facettenreiche Stimme auf tiefgründige, humorvolle und kritische Texte.
Ganz offenbar zwischen den Genres, nennt sie es schlicht Liedermachersoul. Sich selbst am Klavier begleitend und mit ihrer facettenreichen Stimme singt, brüllt oder jammert die Thüringerin Texte, die mal leichter, mal nachdenklich, aber in jedem Falle ausdrucksstark und eigensinnig sind. Genau beobachtend bewegt sie sich fernab von Plattitüden. Mit Witz und Verstand bleibt sie stets (selbst-)kritisch und trifft direkt ins Herz.
Im Dezember 2017 veröffentlichte die junge Musikerin endlich ihr langerwartetes erstes Album „Aufstehen & Weitergehen“ mit dem sie über die Bühnen Deutschlands tourt. Ob von einem Leben als Pirat oder als Hexe oder davon, endlich ein richtiger Poet zu sein – friederike. träumt sich davon, nur um auch das zu hinterfragen. Ohne Überschätzung und Kalkül. Nur mit Punkt.

↳ erfahre mehr!

Comments are closed.