21 Uhr LINDEN-JAZZSESSIONS

21 Uhr LINDEN-JAZZSESSIONS

LINDEN-JAZZSESSIONS

Opener: TIM NICKLAUS TRIO

Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.

Besetzung:
Tim Nicklaus (dr)
Malte Winter (p)
Johannes Keller (b)

DIE LIEFERANTEN & FLORI

DIE LIEFERANTEN (Funk, Indie, Pop/ Münster)
FLORI (Singer-Songwriter/Hannover)

DIE LIEFERANTEN
„Die Lieferanten“ sind Dienstleister aus Liebe für und zur Musik aus Münster. Ein ökonomisches Paradoxon, da nicht rentabel, aber sehr schön zu haben. Vor allem für die vierköpfige Belegschaft, die mit Leidenschaft, aber ohne festen Dienstplan von Ohr zu Ohr zieht. Ganz nach ihren großen Leitprinzipien Verspieltheit und Verausgabung schaffen es die Popmusiker in kürzester Zeit Fragen und Begeisterung auf-und hervorzubringen. Bei ihren Lieferungen wissen sie am Kreuz Pop/Indie/Funk zwar nie genau, welche Ausfahrt sie nehmen sollen. Letztlicherreichen dieseaber stets ihr Ziel.

FLORI:
Florian Wintels ist zweifelsohne einer der besten und erfolgreichsten jungen Poeten unserer Lande! Er ist zweifacher Niedersächsisch/Bremischer Meister, war Box-Poetry-Slam Meister, gewann den Deichbrand Slam vor 5.000 teils nüchternen Zuschauern und jedes Jahr schrammt er knapp am deutschen Meistertitel vorbei, weil er vielleicht noch zu wild für die ganz große Masse ist, ein uneingerittetes Fohlen, höchstbegabt und mit einer Wortgewalt, dass es einem schummrig wird. Doch wird ihm das Dichten zu langweilig, legt er die Fesseln der Slambühne ab, stützt seine Worte mit Rhythmus und Melodie und steht schlussendlich mit Gitarre vor dem Publikum, in dessen “Herzen er sich singt“ (Siegener Tageszeitung). In seinen Lieder schlüpft er in Rollen, die es nicht gibt oder niemals dürfte, bringt zum Lachen, zum Nachdenken und in Bewegung. Immer mit einem Augenzwinkern und einer Inbrust, bei der einem die Apfelschorle aus der Hand fällt. Mit einer.Gewalt, bei welcher man elterliche Gefühle für die Saiten entwickelt und einem Ambitus, bei dem Matt Bellamy kurz zusammen zuckt.

Also im Grunde kann man das nicht beschreiben,

sondern muss sich das angucken. Mach ich jetzt auch. Tschüss.

LINDENER-JAZZ SESSIONS

LINDEN-JAZZSESSIONS
Opener: N.N
Davor und zwischendurch wie immer ausgewählte Jazzplatten, aufgelegt von DJ Mija.

THE ORCHANIC & DBASER

THE ORCHANIC (Alternativ, Leipzig)

DBASER (Indie. Hannover)

The Orchanic: was tun wenn das Radio den ganzen Tag nur Müll spielt und versucht

einem die letzten verbliebenen Gehirnzellen mit Einheitsbrei zu zerstören?

Man gründet einfach eine Band um Musik zu machen, die man selbst gern

hören würde.

Nun ist Leipzig nicht grade Seattle und so mussten musikalische Vorbilder

in der großen weiten Welt, oder in Vatis Plattensammlung gefunden

werden.

Queen standen da ebenso Pate für den Sound der Band wie Incubus,

Audioslave oder At The Drive In.

Nach ersten gemeinsamen Projekten beschloss man 2014 dem Ganzen

den Namen „The Orchanic“ zu geben und zog sich ins beschauliche

Koblenz zurück, um mit Kurt Ebelhäuser die Cd Vermillion Island

aufzunehmen. Ebelhäuser, seines Zeichens Saitenzauberer bei Blackmail,

veredelte schon Alben von Long Distance Calling und den Donots und war

mit seinem Verständnis für einen rohen, analogen und organischen Sound

die perfekte Wahl.

The Orchanic stehen für leidenschaftlichen Gitarrenrock, unbändige

Spielfreude und schweißtreibende Konzerte.

 

dbaser:Im Mai 2015 haben wir in Eigenregie unsere erste CD mit sechs Pixies-Cover-Songs sowie drei eigene Songs herausgebracht.

Die ersten drei eigenen Songs: Der Song ‚Perfect Picture‘ ist eine Art Protestsong geworden. Es geht um Menschen,

die ums blanke Überleben kämpfen, während andere die Scheuklappen anlegen und ihren unfassbaren Wohlstand genießen.

Im Song ‚Time flies by‘ geht es ums Älterwerden, um Narben, die nicht mehr verheilen und um die Gelassenheit, dies mit

dem richtigen Partner an der Seite gut ertragen zu können. Der dritte Song ‚Alive‘ handelt von zwei Menschen, die beide auf

der Suche nach dem klassischen One-Night-Stand zufällig und unverhofft auf ihren Seelenverwandten treffen und am Ende

daher viel mehr gefunden haben, als sie jemals gesucht haben.

TIEFBLAU & JEREMIAS

TIEFBLAU (Pop / Soul. / Hannover)

JEREMIAS ( Indiepop, Hannover)

tiefblau spielt Soul und Pop auf Deutsch. Die Musiker aus Hannover veröffentlichen ihr neues Studioalbum. Öfter mal schweigen – so der Titel.

Entstanden sind 13 handgemachte, bodenständige Songs, die durch die Ohren direkt ins Herz, unter die Haut bis in die Füße gehen. Die Texte mit einem Hauch von melancholischem Optimismus sind ehrlich und direkt. Das neue Album Öfter mal schweigen erschien am 01. März 2017.

Das feiert tiefblau mit einer Tour durch die Region und diese führt die Band am 28.4.2017 auch wieder nach Hannover-Linden in den Kulturpalast.

Weitere Termine der Band sind auf deren Webseite unter www.tiefblau-musik.de zu finden.

Jeremias: Aus zahlreichen Einflüssen verschiedenster Genres, Momente und Erlebnisse baut sich JEREMIAS eine einzigartige und unverwechselbare Klangkulisse, die mit seiner ausdrucksstarken, leicht kratzigen Stimme mehr als Charakter zeigt und einlädt sich zurückzulehnen, zu reflektieren und in irrationaler Atmosphäre die Gedanken kreisen zu lassen.

Wer aber nur an Melancholie denkt liegt falsch, denn auch mitreißende und packende Lieder gehören zu seinem Repertoire.

Mal so, mal so… jedoch nie ohne brennenden Enthusiasmus.