Frantic Disruption + Veil of Ignorance + Pandorium
Frantic Disruption + Veil of Ignorance + Pandorium
F 21 Feb
  F 21.02.2020 - 20:00   10,-   Musik, Metal   0
Tags:

FRANTIC DISRUPTION (Melodic Death-Metal, Hannover)

Mitte 2015 wurde Frantic Disruption von Björn S. (Drums), Phillipp S. (Gitarre), Gregor E. (Bass,
Gesang) und Sebastian „Sid“ L. (Gitarre) gegründet. Früh wurde als gemeinsame Schnittmenge der
Extreme Metal ausgemacht. Über die Zeit entwickelte Frantic Disruption nun einen ganz eigenen
Sound, der vornehmlich klassischen Melodic Death Metal mit Elementen aus Black und
Progressive Metal verbindet. Die Texte beschäftigen sich hierbei mit dystopischen Szenarien, tiefen
Ängsten, philosophischen Fragen, den Abgründen des menschlichen Daseins, sowie vielfältigen
Geschichten, Mythen und Sagen.

VEIL OF IGNORANCE (Metal/Föhrste)

Die Anfänge der Band gehen auf das Jahr 2016 zurück, als Sänger Andy sich mit Jan (Bass) und Marco (Gitarre) zusammentat. Andy wiederum schlug Matt, den er im Sommer 2015 während eines Vorspielens für eine lokale Band kennenlernte, als zweiten Gitarristen vor. Schlussendlich wurde durch einen gemeinsamen Freund Ferris als Schlagzeuger vorgeschlagen, welcher die Band im Januar 2017 vervollständigte. Veil of Ignorance verbrachten das folgende Jahr damit, eigene Songs zu schreiben und ihre Debüt-Single „Circle of Death“ im Studio aufzunehmen. Dezember 2017 entschied die Band, sich vom Gitarristen Marco aufgrund musikalischer Differenzen zu trennen, wobei seine Einflüsse noch in der früheren Musik und Texten verbleiben. Sein Nachfolger, Magnus, stieß kurze Zeit später zur Band. Der Musikalische Stil von Veil of Ignorance fußt auf dem Death Metal der 90er Jahre und weißt Einflüsse aus diversen modernen Metalgenres auf, wie in etwa Black-, Thrash-, Heavy- und Power Metal.

PANDORIUM (Metal/Minden)

…Ungewöhnliche und moderne Songstrukturen, sowie melodische und dennoch druckvolle, Bay-Area-Thrash Metal inspirierte Musik…
das ist Pandorium!

Betont werden melancholische, dissonante sowie exotische Klänge, welche in schnellen Rhythmen, anspruchsvollen Riffs und vielen Gitarrensoli gut zur Geltung kommen. Ein prägnantes Stilmittel ist das Einblenden klassischer Gitarrenpassagen, welche mit Flamenco-inspirierten Klängen einen Kontrast zu den druckvollen E-Gitarren bilden. Der gutturale Gesang hebt die aggressive Komponente der Musik hervor.
Auf zahlreichen Gigs erwiesen, verstehen wir es, beim Publikum mittels aufregender Bühnenpräsenz und virtuoser Darbietung einen unvergesslichen Eindruck zu hinterlassen…
stumpfe Nachahmung etablierter Bands ist nicht unser Ding!

↳ erfahre mehr!

Comments are closed.